Archiv für Dezember 2009

Solidarität mit den Gefangenen in Kopenhagen!

Solidarität mit den Gefangenen in Kopenhagen!
Es sitzen immer noch Menschen in U-Haft in Kopenhagen, die bei den Protesten gegen den Klimagipfel (Cop15) in Kopenhagen festgenommen wurden.
Nehmt euch die Zeit und schickt den Gefangenen solidarische Grüße und zeigt ihnen auch sonst das sie nicht allein sind!

Update zu den Gefangenen:

in court again 22/12-09
2 danish (M)
1 canadian (M)

in court again 23/12-09
2 german (F)
2 danish (F)

in court again 4/1-10:
1 american (M) has B&B
1 french (M)
1 danish (M)
Christian, has B&B
1 australien (F), has B&B

in court again 6/1-10
2 german (M)

in court again 7/1-10
1 russian (M) only speaks russian and a bit of polish, has B&B

in court again 12/1-10
1 swedish (F)
1 italian (M)

B&B bedeutet, dass ihre Post und alles andere überwacht und Kontrolliert wird aber Mensch sollte sich im klaren sein,das das eigentlich immer der Fall sein kann und meistens ist. Schickt den Gefangenen Bilder, Zeichnungen, Poster und ähnliches. Ihr könnt die Dinge an die email Adresse des ABC Kopenhagen (info@blackcross.dk) schicken oder an das Postfach:

ABC
Postbox 604
2200 Copenhagen N
Denmark

Die werden die Sachen dann ausdrucken und rein reichen.
Solidarität mit den Gefangenen! Kein Knast! Kein Staat!
Niemand vergessen!Nichts vergeben!
ABC Orkan (abc-orkan@riseup.net)
noprisonnostate.blogsport.de

Im Schutze der Nacht – Solidarität mit dem schwedischen Anarchisten Jonatan

Dies ist der Aufruf zu Solidarität mit dem schwedischen Genossen Jonatan der seit October 2009 seine 16 monatige Haftstrafe absitzt. Er wurde mittlerweile in einen geschlossenen Knast im abgelegenen nördlichen Schweden versetzt. Hier ist er fernab von FreundInnen, GenossInnen und Familie. Seine Stimmung schwankt und oft fällt es ihm schwer die Gefangenschaft und die damit verbundene Isolation zu ertragen. Jonatan ist ein kämpfender Gefangener der in seinem Block schon eine Gefangenen Solidaritätsgruppe organisiert hat. Er wird sich wohl auch an dem am 20. Dezember startenden kollektiven Hungerstreik kämpfender Gefangener in ganz Europa beteiligen.
Gerade in diesen Tagen, in denen alles noch viel weiter weg ist, ist Unterstützung in Form von Briefen, Aktionen, Büchern, CDs, Plakaten, Flyern und alles was euch sonst einfällt wichtiger denn je.
(Wenn ihr Bücher schickt achtet darauf , dass nichts Handgeschriebenes drin steht und CDs müssen original sein sonst wird er sie nicht bekommen.)
Nichts vergeben – Niemand vergessen!
Revolutionäre Solidarität aufbauen!
Für den sozialen Krieg und die Anarchie!
ABC Orkan

Im Schutze der Nacht
Solidarität mit dem schwedischen Anarchisten Jonatan

Am 14. Oktober 2008 durchsuchte die schwedische Geheimpolizei SAPO Häuser
in drei verschiedenen Orten.
Sie nahmen den öko-Anarchisten Jonatan fest und packten verschiedenste
Werkzeuge, politische Pamphlete,
seinen Computer und andere persönliche Gegenstände ein. Nach zwei Monaten
in U-Haft hatte er sein Verfahren
und wurde zu 15 Monaten Knast und einer Geld-Strafe verurteilt.
Ihm werden drei ELF(Earth-Liberation-Front) -Aktionen gegen „urbane
Zersiedelung“ (Stadtausdehnung) vorgeworfen.

„Zersiedelung ist die Zerstörung der natürlichen Welt für die Ausbreitung
der Städte, im Sinne des sich immer
verschlimmernden Modus von Entwicklung und Fortschritt.
Mittelklassen-Villen, Luxus-Mansions und Industrie
gefährden das Leben gefährdeter Spezies(nenne eine die dies nicht ist!?).
Weil dies auf einer weltweiten Basis geschieht, in jeder großen
oder kleinen Stadt, bedeutet Zersiedelung eine
Gefahr für die Fortdauer von Leben auf diesem Planeten.
Ihr muss somit mit kompromisslosem Widerstand begegnet werden!
Sie muss zerstört werden!“ (Jonatan)

In der Nacht zwischen dem 20. und 21. April 2008 erklärte eine Zelle der
ELF ihre Verantwortlichkeit
für drei Aktionen in Almhult/Schweden.
Ein Kommunikationsturm des Ministeriums für Verteidigung und Infrastruktur
wurde mit einer Brandbombe
sabotiert, ein Baukran eines Luxus-Villen-Projektes wurde sabotiert und
ein Holzfäll-Trecker wure von seinen
Sicherungs-Seilen und Hydraulikschläuchen befreit.
Fast gleichzeitig erklärte eine weitere ELF-Zelle ihre Verantwortung für
das Niederbrennen eines Luxus-Neubaus im Wald.
Für diese Aktion wurde Jonatan ebenfalls angeklagt, doch das Verfahren
wurde eingestellt.

Besonders wenn Genossinnen und Genossen selbstständig Aktionen machen,
ohne eine Gruppe oder bestimmten
Zusammenhang um sie herum, und mit Repression konfrontiert werden, ist es
so wichtig wie nie ihnen zu zeigen dass sie nicht alleine sind.
In diesem und in anderen Fällen wie dem von Mykel Sykes, einem 17-jährigen
öko-Anarchisten, der in Nordamerika für ähnliche
Aktionen zu 10 Jahren Knast verurteil wurde, müssen wir da sein, und nicht
bloß „draußen“ warten.
Wir müssen zeigen das staatliche Angriffe uns und unsere Ideen niemals
Zerstören werden.
Sie geben uns ledigliche mehr Kraft und Wut!
Doch Solidarität ist mehr als bloße Unterstützungsarbeit.
Solidarität ist ein Weg eine Komplizin, ein Komplize zu sein, im Kampf, im
Verbrechen.
Ein Weg, Zustimmung zu einer Aktion zu bekunden und tiefe Affinität mit
einer Geisel des Staates.
Es geht nicht bloß um infrastrukturelle Hilfe, sondern vor allem darum zu
zeigen, dass die oder der
Inhaftierte nicht alleine ist und ihr/sein Kampf nur der Anfang war und
„draußen“ weitergeführt wird.
Bildet Revolutionäre Solidarität!
Lasst uns Jonatan und allen anderen die Zeit im Knast so kurz wie möglich
machen und für
die Freiheit aller und gegen jede Art von Unterdrückung kämpfen!
Für den Sozialen Krieg, die Anarchie, die totale Freiheit!

Schreibt Solidaritätsbriefe und greift an!

Jonatan Strandberg
BOX 248
593 23 Vastervik
Sweden

Informationen und Kontakt: againstthewaiting.blogsport.de (kommt bald)
agueliagainstcivilisation.blogg.se | noprisonnostate.blogsport.de |
| supportmichael.wordpress.com | abc-orkan@riseup.net |

ABC-SOLI-KONZERT

Hallo an alle Kopfnicker_innen, Anarch@s, Unterstützer_innen…

Am 30.12.09 wird es in der Roten Flora ein Hip Hop Konzert geben, welches Teil einer abc-Soli-Tour ist.

Einlass ist ab 21.00 Uhr

Es treten auf:

Collectif Mary Read [d.i.y. hip hop pour revolte (F)]
Seite von CMR

Radical Hype [Punk/Rap (Bremen)]

Seite von Radical Hype

Kommt zahlreich und supportet die abc-Strukturen !

Download Flyer :FlyerA7-lang

Demo gegen Repression in Kopenhagen

Hallo liebe Mitstreiter_innen für ein antikapitalistisches Klima,

wie Ihr vermutlich mitbekommen habt, findet in Kopenhagen momentan der sogenannte COP 15 (Klimagipfel) statt.

Zu Protesten in diesem Zusammenhang haben unterschiedliche Bündnisse aufgerufen und mobilisiert. Siehe z.B.:
http://nevertrustacop.org/Deutsch/Deutsch)

Wie zu solchen Anlässen üblich, machte sich auch die Staatsmacht (-in diesem Fall Dänemarks) bereit zum Gefecht, indem sie ihren Repressionsapparat in Form von eigens zu diesem Anlass verabschiedeten Gesetzen in Stellung brachte. Darüber hinaus fanden die bekannten Einschränkungen der Bewegungsfreiheit durch das obligatorische Außerkraftsetzen des Schengenabkommens und dem zusammenziehen der Staatsschergen statt.

Diese Bestrebungen scheinen bei diesem Gipfel von vergleichsweise großem Erfolg gekrönt zu sein. So wurden schon im Vorfeld Aktivist_innen pauschal durch Razzien, Vorkontrollen und präventive Gewahrsamnahmen kriminalisiert und eingeschüchtert. Im Zuge der angemeldeten Demonstrationen fanden Masseningewahrsamnahmen in für Dänemark bisher unbekanntem Ausmaß statt. Diese führten zu einer Kriminalisierung und einer teilweise leider erfolgreichen Spaltung in Gut und Böse. Dabei verstärkte die Entsolidarisierung der unterschiedlichen Strömungen den Erfolg des polizeilichen Einsatzkonzeptes.

Allein am Samstag wurden über 900 Menschen in gewahrsam und einige festgenommen, welche nun teilweise bis mind. 04.01.10 in Untersuchungshaft sitzen – unter Ihnen auch ein Genosse aus Hamburg.

Wir sind nicht bereit dieses Maß an Repression, eines aus unserer Sicht ablehnenswerten Systems unbeantwortet zu lassen.

Unser Bedürfnis ist es gegen die Ohnmacht angesichts der von Staaten praktizierten Gewalt anzuschreien und unseren Genoss_innen mitzuteilen, dass wir sie mit der Repession nicht alleine lassen werden.

Ihr Kampf ist unser Kampf – wir werden nicht zulassen, dass Sie stellvertretend für uns alle eingemacht werden.

Informiert Euch!

Kommt alle zur Demonstration am Donnerstag, 17.12.09 !

Auftaktkundgebung an der Staatsbibliothek/Schlüterstraße um 17.00 Uhr.

Lasst uns unsere Wut zum dänischen Konsulat (Heimhuder Weg) tragen!

Infos zu den Geschehnissen in Dänemark findet Ihr unter:

http://de.indymedia.org/2009/12/268705.shtml

http://de.indymedia.org/2009/12/268745.shtml

http://de.indymedia.org/2009/12/268771.shtml

http://de.indymedia.org/2009/12/268622.shtml

http://de.indymedia.org/2009/12/268664.shtml

http://de.indymedia.org/2009/12/268672.shtml

http://de.indymedia.org/2009/12/268680.shtml

http://noprisonnostate.blogsport.de/

http://www.gipfelsoli.org/

Den Aufruf als PDF findet Ihr hier : Aufruf Demo17.12

Set them free! Hamburger Genosse in Kopenhagen in U-Haft

Set them free!
Hamburger Genosse in Kopenhagen in U-Haft

Am 12. Dezember wurde unser Genosse und Freund Christian im Rahmen des Widerstandes gegen den Klimagipfel (cop15) in Kopenhagen von Zivilpolizisten festgenommen.
Heute, am 13.12. wurde er dem Haftrichter vorgeführt, welcher ihn aufgrund von Anklagen mit §119 (Gewalt gegen PolizeibeamtInnen), §134a (schwere öffentliche Unruhe), §245 (Gewalt gefährlicher Art) und §291 (Sachbeschädigung) vorerst zu 3 Wochen Untersuchungshaft verurteilt hat. Der 4.1. wird der nächsten Termin bei dem Haftrichter sein, an dem entschieden wird, ob seine Haft verlängert – oder er abgeschoben wird.
Christian ist im Vaestre Gefängnis Kopenhagen inhaftiert.
Um ihm schnell und unkompliziert solidarische Grüße zukommen zu lassen, können diese an die e-mail Adresse des ABC Kopenhagenhagen geschickt werden. Auch für weitere Infos und bei Fragen : info@blackcross.dk .
Noch weitere Personen wurden heute zu U-Haft verurteilt.
Alleine am 12. Dezember wurden in Kopenhagen mehr als 900 Menschen festgenommen, von denen jedoch der größte Teil wieder entlassen wurde. Die massive Repression durch dänische Polizei unterstützt vom Militär nahm auch heute nicht ab.
Zeigt euch solidarisch mit Christian und den anderen Gefangenen!
Kein Knast! Kein Staat!

ABC-Orkan – ABC hooded crow

noprisonnostate.blogsport.de