Archiv für März 2011

Nachrichten aus dem Strafvollzug Veranstaltung am 06.04 in Hamburg

Flucht aus dem Abschiebeknast in Berlin

Ein paar schöne Neuigkeiten aus Berlin. Flieh!Mensch, flieh!

Am Samstag ist einem kurz vor der Abschiebung stehenden Georgier die Flucht aus dem Abscheibeknast Berlin-Grünau gelungen.
Einem 33-jährigen Georgier, der seit Mitte Februar im Gewahrsam war und in der nächsten Woche in sein Heimatland überführt werden sollte, ist es in der vergangenen Nacht gelungen, aus dem Abschiebungsgewahrsam in der Grünauer Straße in Köpenick zu fliehen.
Nach aktuellem Stand der Ermittlungen begann die Flucht des Mannes mit dem Aufsägen der Fenstergitter und dem Abseilen aus dem Fenster des 5.OG. Nachdem er dann die Gewahrsamsmauer überwunden hatte, sprang er offensichtlich über einen LKW-Anhänger, der auf einem benachbarten Grundstück abgestellt wurde, in die Freiheit.
Nachdem ein Insasse gegen 4 Uhr 10 die bis dahin unbemerkte Flucht meldete, wurde umgehend die Fahndung nach dem Flüchtigen eingeleitet.

voegelcut

Neuigkeiten bezüglich der Festnahmen in Frankreich (+ein Brief von Dan)

Bruno und Ivan, die im Zusammenhang mit den Anti-Terror Verhaftungen gegen Anarchist_innen in Frankreich festgenommen wurde sind wieder aus dem Knast raus aber unter juristischer Kontrolle.
Francois wurde auch im Januar festgenommen und ist Ende Januar wieder entlassen worden. Auch er ist unter Arrest.
Weiterhin in Haft sind Dan und Olivier. Hier ein übersetzter Brief von Dan:

Wir wollen leben.

Dans Brief aus dem Gefängnis rue de la Santé, Paris, 6. Februar 2011

„Der Boden, auf dem Sie stehen, brennt.“ August Spies zu seinen Richtern.

Immer schon unterdrücken Menschen andere Menschen. Das sind die
verfluchten Grundlagen, aus denen diese Zivilisation der Gefängnisse
entstanden ist. Herrschaft, sei sie ökonomisch, sexistisch oder
moralisch, bestimmt das Verhältnis zwischen den Menschen, so sehr und
seit so langer Zeit, dass die alleinige Tatsache, andere Formen von
Beziehungen zu suchen und zu leben, sich eine Zukunft ohne Autorität zu
wünschen und nach diesen Zielen zu handeln, zu einer Straftat wird.weiterlesen
Frankreich Wand