Dan und Olivier draussen (Seit Mitte Januar in Paris inhaftiert)

Am 5. April wurde Olivier aus dem Gefängnis von La Santé, Paris, entlassen. Er bleibt unter richterlicher Aufsicht, mit einem Verbot, die anderen zu sehen, gegen die ermittelt wird, und der Verpflichtung, sich einem pro Woche auf dem Kommissariat zu melden. Auserdem musste eine Kaution von 2000 Euros für eventuelle Zivilparteien bezahlt werden.

Camille, zur selben Zeit verhaftet wie Olivier und Dan, ist immernoch unter juridischer Aufsicht (einmal pro Woche auf dem Bullenposten melden, Verbot das Haus zu verlassen ausser für Arbeit und Studium).

Am Freitag 15. April wurde auch Dan aus dem Gefängnis von La Santé entlassen. Auch er wurde unter juridische Aufsicht gestellt, mit den selben auflagen wie Olivier.

“Dennoch, wenn die Freude sie ausserhalb der Mauern wiederzusehen gross ist, ist dies kein Sieg, denn die Richter und die Bullen werden deswegen nicht aufhören, uns zu bedrängen, uns, sowie viele andere, denn der Staat existiert noch immer. Alles geht weiter, mit der Freiheit als Horizont.”