UNTIL IT BREAKS – SOLIDARITY AGAINST PRISONS 31.1. – 2.2.2014 in Basel, Switzerland


Das Until it Breaks-Festival ist eine Solidaritäts-Veranstaltung gegen Repression und Knäste und für die Unterstützung kämpfender Gefangener. Dafür verwenden wir die Idee eines Tattoo-Circus. Doch was ist das überhaupt?

Der erste Tattoo-Circus fand 2007 in Rom statt. Die Idee dahinter wurde in den letzten Jahren in verschiedenen Städten Europas aufgegriffen und angewandt. So kam es zu ähnlichen Veranstaltungen in Berlin, Thessaloniki, London, Barcelona (und weiteren). Dabei geht es darum, Tattoo-Kultur und unsere Kämpfe gegen die herrschenden Verhältnisse zu verbinden, um gleichzeitig finanzielle Unterstützung für diejenigen bereitzustellen, welche von den Autoritäten aufgrund ihrer Ideen und Taten eingesperrt wurden.

Einerseits stellen dafür verschiedene Tattoo-KünstlerInnen während drei Tagen ihr Können, ihre Kreativität und Zeit zur Verfügung, um sich auf eurer Haut zu verewigen und als Teil dieser Kämpfe einen wichtigen Beitrag zu leisten. (Wie ihr ein Tattoo bekommen könnt, lest ihr in der Rubrik HOW TO GET TATTOOED).
Andererseits wird es über das ganze Wochenende verteilt diverse Infoveranstaltungen und Filme geben, die sich mit den Themen Repression, Gefängnis und den Kämpfen gegen diese Welt der Unterdrückung auseinandersetzen, damit wir unsere Kritik daran verbreiten und vertiefen können und um Diskussionen entstehen zu lassen, wie wir mit aller Entschlossenheit den Autoritäten entgegentreten können.
Konzerte und leckeres Essen sind natürlich auch Teil des Festivals.

Die gesamten Einnahmen aus dem Festival werden ausschliesslich zu Solidaritäts-Zwecken verwendet, es wird sich also niemand daran persönlich bereichern. In unserem Fall werden wir einen Grossteils des Geldes an den Solidarity-Fund (Tameio) aus Griechenland spenden.

Wir versuchen, den Blog baldmöglichst mit allen Informationen zu füllen, die ihr braucht.

Also, auf nach Basel…

Für eine Welt ohne Autoritäten, ohne Knäste und Grenzen!

weitere Infos und Programm auf : http://untilitbreaks.noblogs.org/